Wir über uns

Alle  Mitarbeiter von Xcorp Immobilien verfügen über eine immobilienwirtschaftliche beziehungsweise kaufmännische Ausbildung und qualifizieren sich regelmäßig weiter. So fließen beispielsweise Gesetzesänderungen und immobilienrechtliche Urteile unmittelbar in die Arbeit ein. Nicht nur bei neuen gesetzlichen Bestimmungen, sondern auch in Sachen Gebäude-Wertermittlung und Marketing sind die Immobiliendienstleister immer auf dem aktuellen Wissensstand.

Keine Unterlagen bleiben ungeprüft.

Alle Arbeiten in den einzelnen Unternehmensbereichen werden sorgfältig durchgeführt. Dies gilt gleichermaßen für die Bewirtschaftung wie für die Vermittlung anvertrauter Wohnungen, Häuser und Gewerbeflächen. Es werden keine Unterlagen ungeprüft von Vorgängern übernommen. Die Gebäude werden zu Beginn der Zusammenarbeit von innen und außen in Augenschein genommen. Ebenso bestehende Mietverträge. Des weiteren werden mittels eigentümerseits erteilter Vollmacht Grundbuch nebst Grundakten, bei Eigentumswohnungen Teilungserklärung eingesehen sowie die Bauakten inklusive Baulasten und Anliegerbescheinigungen.
Auf dieser Basis werden - beim Verkauf - Marktwertgutachten erstellt.
Bei der Immobilienverwaltung wird eine Ist-Analyse durchgeführt in Bezug auf Mieten und Bewirtschaftungskosten, gegebenenfalls werden Sanierungsmaßnahmen geprüft, die den Immobilienwert und Mietertrag steigern können.

Aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung verfügen die Mitarbeiter über ein breites Netzwerk zu Partnern wie zum Beispiel Versicherungsagenturen, Energieagenturen, lokale und überregionale Banken und nicht zuletzt Handwerksfirmen. Auf diese geprüften Betriebe können sich Eigentümer und Mieter bei Reparatur-, Umbau- oder Modernisierungsarbeiten verlassen.

Hohe Qualität hat ihren Preis.

Xcorp-Geschäftsführer Stefan Pásztor ist überzeugt, dass überdurchschnittliches, leidenschaftliches Engagement und messbare Leistungen ihren Preis haben. Diese sind nicht für eine Verwaltergebühr von lediglich 20,- Euro pro betreuter Wohneinheit im Monat oder 5% der Netto-Mieteinnahmen zu erhalten, wie dies Mitbewerber offerieren, ohne die Immobilie gesehen zu haben und Grund- und Bauakten eingesehen zu haben, so dass bei Beauftragung dieser Mitbewerber eine Verwaltung vom Schreibtisch aus erfolgt, ohne spezifische Kenntnisse der jeweiligen Immobilie und deren Mieter.